Schweinefilet • Fernöstlich

Heute braten wir uns ein Schweinefilet im Ganzen und würzen es pikant fernöstlich. Dazu gibt’s eine recht heftige Knoblauchsoße. Nach dem Genuss dieses Gerichtes solltet ihr unbedingt drei Tage Bergeinsamkeit suchen.

Das Schweinefilet wird zunächst kräftig mit Salz und „Five Spices Powder“ gewürzt. Five Spices ist eine fernöstliche Gewürzmischung, die inzwischen in fast jedem Supermarkt zu bekommen ist. Die Mischung besteht aus Sternanis, Szechuanpfeffer, Zimt, Fenchelsamen und Gewürznelken.

Die Soße ist recht einfach herzustellen. Ganz kleingehackten Knoblauch, Salz und etwas Cayenne-Pfeffer mit einem neutralen Öl (z.B. Rapsöl) mischen und eine Stunde – besser über Nacht – ruhen lassen.

Das gewürzte Schweinefilet in einer geeigneten Pfanne rundherum anbraten, gar ziehen lassen, herausnehmen und kurz ruhen lassen.

Die Soße in die Bratpfanne geben, mit dem Bratensatz vermischen und kürz dünsten lassen.

Das Schweinefilet in Scheiben schneiden, auf einer warmen Platte anrichten, mit der Soße übergießen und mit dem Korianderkraut bestreuen.

Dazu passt alles was euch schmeckt. Wir essen gerne Pommes frites und einen Salat dazu, obwohl das gar nicht fernöstlich ist.