Spaghetti mit Garnelen

Flott und einfach zuzubereiten: Spaghetti mit Garnelen, Hühnchenbrust, Tomaten, Knoblauch und Petersilie.

Tagliatelle mit Makrele, Tomaten und Rucola

Man nehme:

Pro Person etwa zwei Schwänze von größeren Rosenberg-Garnelen (Größe 8/12, besser 4/6 oder U5) und eine Hühnchenbrust.

Dazu Cocktail-Tomaten, Knoblauch, Blatt-Petersilie, Olivenöl, Chili und dünnere Spaghetti.

Nun fröhlich an‘s Werk:

Man teile die Garnelen der Länge nach, entnehme den Darm, falls nötig. Man schneide die Hühnerbrust in mittelgroße Würfen. Man halbiere die Cocktailtomaten, schneide den Knoblauch in nicht zu dünne Scheiben und hacke die Petersilienblätter nur grob und schneide die Stiele schnittlauchartig in dünne Scheibchen.

Man gebe nun alles in eine hitzefeste Schale, salze und pfeffere und füge nach Geschmack kleingehackte Chilischote oder Cayenne-Pfeffer hinzu. Man gebe noch einen großen Schluck Olivenöl hinzu und mische gut durch.

Man stelle die Schale in den vorgeheizten Backofen und gare bei 200° für ca. 15 Minuten, dabei sollte die Speise von Zeit etwas umgerührt werden.

Nun schütte man die die fertige Speise in eine warme Pfanne, gebe die frisch gekochten Spaghetti dazu und mische alles vorsichtig. Jetzt gebe man etwas von dem Nudelwasser hinzu, bis die Soße sämig werden will.

Nun serviere man sehr rasch auf heißen Tellern und reibe, je nach Gusto und Geschmack, frischen Parmesan über das Gericht.

Man kann das Gericht recht vielseitig abwandeln, so kann man die Garnelen auch ganz weglassen oder durch kleinere Garnelen ersetzen. Statt der Hühnerbrust kann man auch festfleischigen Fisch verwenden und statt der Petersilie kommt auch Rucola infrage.